Hanford joins Livingston in Full Lock

Einstein Conference 2015:
A Century of General Relativity

The (w)hole story of black holes in a series of 15 short interviews with famous scientists from all over the world...

Neue eLISA/LISA Pathfinder website ist online: elisascience.org

The Advanced LIGO Project, a major upgrade that will increase the sensitivity of the Laser Interferometer Gravitational-wave Observatories instruments by a factor of 10 and provide a 1,000-fold increase in the number of astrophysical candidates for gravitational wave signals, will be officially dedicated in a ceremony to be held on Tuesday, May 19, at the LIGO Hanford facility in Richland, Washington.
LIGO was designed and is operated by Caltech and MIT, with funding from the National Science Foundation (NSF). Advanced LIGO, funded by the NSF with important contributions from the UK Science and Technology Facilities Council (STFC), the Max Planck Society of Germany, and the Australian Research Council (ARC), is now being brought online, with the first searches for gravitational waves planned for the fall of 2015.

19. Mai 2015

Forscher des Albert-Einstein-Instituts leisten entscheidende Beiträge zu den advanced LIGO-Gravitationswellen-Detektoren

Am 19. Mai weiht die LIGO Scientific Collaboration (LSC) die neue Generation der Gravitationswellen-Observatorien (aLIGO) ein, zu denen Forscher des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut; AEI) in Hannover und Potsdam entscheidende Beiträge geleistet haben: Sie steuerten die für die Präzisionsmessung erforderliche maßgeschneiderten Hochleistungslaser, effiziente Datenanalyse-Methoden und ihre Implementierung auf leistungsfähigen Computerclustern sowie genaue Modelle der Signalwellenformen zur Gravitationswellen-Detektion und Messung astrophysikalischer Eigenschaften bei. Das AEI ist damit ein führender Partner in der internationalen Forschergemeinschaft auf dem Weg zum ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen. Die feierliche Inbetriebnahme der zweiten Detektorgeneration findet am Standort Hanford im Bundesstaat Washington (USA) statt.

04. Mai 2015

The assembly of the LISA Pathfinder satellite is on track for the launch on top of a Vega rocket in late September. Now, the scientific mission payload and its support structure have been fully assembled at Airbus Defence & Space in Friedrichshafen, Germany. After some final tests, it will soon be ready to be joined with the LISA Pathfinder satellite.

30. April 2015

Innovative Methoden für das Gravitationswellen-Observatorium eLISA – Yan Wang mit internationalem Preis ausgezeichnet

Dr. Yan Wang, der seine Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) und an der Leibniz Universität in Hannover anfertigte, erhält den Stefano Braccini Thesis Prize 2014. Der Preis wird jährlich für die innovativste und originellste Dissertation in der Gravitationsphysik vergeben. Dr. Wangs Doktorarbeit behandelt mehrere Themen, darunter Methoden zur Abstandmessung und Uhrensynchronisation für die eLISA-Mission. Der Preis wird im Juni 2015 auf der 11. Amaldi Conference in Gwangju (Korea) überreicht.

Aus der 6. Ausgabe:

Detector Commissioning: Control Room Days and Nights
At LIGO Hanford, the major part of Advanced LIGO H1 installation reached completion in August 2014. Full resonance of the detector first occurred on December 3, 2014. The commissioning team entered 2015 with the goal of moving H1 forward as rapidly as possible in sensitivity and robust performance. It’s a winding road.

The 100th anniversary of Einstein's field equations

November 30 – December 2, 2015 | Harnack House Berlin

The year 2015 marks the 100th anniversary of Einstein's field equations. To celebrate this event, the Max Planck Institute for Gravitational Physics (or Albert Einstein Institute) will host a conference during the week of November 30, 2015, exactly one hundred years after the publication of Einstein's paper. The conference will take place in the recently renovated Harnack House in Berlin, where Albert Einstein regularly lectured between 1915 and 1931.

21. Januar 2015

Prof. Hermann Nicolai hält öffentlichen Vortrag im Rahmen der „Potsdamer Köpfe“

Termin: 24. Januar 2015, 11:00
Ort: Bildungsforum, Wissenschaftsetage (4. Stock), Am Kanal 47, 14467 Potsdam

Die Antwort auf die Frage nach der Größe des Universums wird morgen bereits anders ausfallen als heute, denn das Weltall dehnt sich aus, und zwar mit zunehmender Geschwindigkeit. Wenn man sich jetzt mit Woody Allen fragt, warum es trotz dieser Ausdehnung nicht möglich ist, einen Parkplatz zu finden, sollte man den Vortrag von Professor Nicolai besuchen.

25. November 2014

Hochpräzise Messtechnologien für zukünftige Gravitationswellen-Detektoren

Dr. Oliver Gerberding wird für seine hervorragende Doktorarbeit „Phase Readout for Satellite Interferometry“ mit dem Wissenschaftspreis Hannover 2014 der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. ausgezeichnet. Der Preis für seine Dissertation über die Entwicklung besonders präziser Messmethoden für zukünftige Gravitationswellen-Detektoren ist mit 5.000 Euro dotiert und wird am 25. November 2014 im Festsaal des Eilenriedestift e.V. in Hannover verliehen.

06. November 2014

Den Gravitationswellen auf der Spur

Schlauer werden über Nacht: Am Sonnabend, 15. November 2014, bietet die Leibniz Universität Hannover (LUH) zur „Nacht, die Wissen schafft“ Forschung zum Anfassen. Von 18 Uhr bis Mitternacht laden die neun Fakultäten und weitere Einrichtungen der Hochschule alle Interessierten zu mehr als 180 Vorträgen, Experimenten, Führungen, Ausstellungen oder Mitmach-Aktionen ein. Das Albert-Einstein-Institut, eine enge Kooperation des Instituts für Gravitationsphysik der LUH und des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik, ist dabei.
05. November 2014

Vortragsreihe zu Schwarzen Löchern, Higgs-Bosonen, Weltraummissionen und krummer Raumzeit am Albert-Einstein-Institut Hannover

Im Rahmen des vierten Novembers der Wissenschaft lädt das Albert-Einstein-Institut Hannover Wissenschaftsbegeisterte, Forschungsfans und alle anderen Interessierten zu einer mehrteiligen Vortragsreihe ein. Dabei berichten vier Wissenschaftler über die neuesten Erkenntnisse zu den folgenden Fragen. Wie entstehen Schwarze Löcher und Neutronensterne und wie beobachtet man diese? Welche Rolle spielt das Higgs-Boson beim Verständnis des Standardmodells der Elementarteilchenphysik? Was haben der Zehn-Mark-Schein, Carl F. Gauß und Albert Einstein miteinander zu tun?